Help For Yahoo Search


Help For Yahoo Search

In unserer modernen Zeit haben inzwischen mehr Leute ein Handy, als eine wassergespülte Toilette. Auch wer Sport treibt, muss mehr trinken. Nicht nur, weil mehr Flüssigkeit über den Schweiß verloren geht. Sportler atmen auch mehr Wasserdampf aus. Je nach Sportart und Umgebungstemperatur werden 0,5 bis 2,5 Liter Flüssigkeit pro Stunde verschwitzt. Beim Schwitzen verliert der Körper zudem die Mineralstoffe Natrium, Chlorid, Kalium, Kalzium und Magnesium. Hobbyläufer müssen für 30 Minuten Joggen keine Trinkflasche mitführen, so das Forum Ernährung. Es empfiehlt sich aber, vor und nach dem Sport ausreichend zu trinken.

Die Linsen-Implantation ist durch die heute verbreitete chirurgische Kleinschnitt-Technik und die Ultraschall-Zertrümmerung der getrübten Linse deutlich erleichtert worden. Inzwischen reicht laut Burkhard Dick von der Universität Bochum eine Öffnung von 1,8 Millimetern. Die durch diese Mini-Schnitte eingeführte Linse entfaltet sich erst im Auge zu ihrer vollen Grösse. Besondere anatomische Situationen können es nötig machen, die Linse nicht an ihrer natürlichen Stelle, sondern weiter vorne zwischen Iris und Hornhaut einzupflanzen.

Kunststoffheckscheiben sollten aus den oben genannten Gründen regelmäßig und nur mit weichen Werkzeugen und Mitteln geputzt und gepflegt werden. Zur Reinigung von Kunststoffheckscheiben eignen sich spezielle Glanzreiniger sowie extraweiche Schwämme und Mikrofasertücher.

M an kann sich den Schreck vorstellen, der den 76-Jährigen beim Wasserlassen befällt. Leuchtend grün ist sein Urin gefärbt. Als wenn er nicht bereits genug durchgemacht hätte in letzter Zeit: Erst kürzlich musste ihm wegen Nierenversagens eine neue Niere eingesetzt werden. Die Transplantation verlief zwar gut. Wenig später wird ihm jedoch auch noch die Speiseröhre entfernt, denn der Mann leidet an Speiseröhrenkrebs. Bei der Operation wird der gesunde Darm direkt an den Schlund des Mannes angenäht. Und nun ist plötzlich sein Urin grün.

Ist Honig außerdem auch ein Schönheitsmittel? Schon Cleopatra hat angeblich in Honigmilch gebadet. Seit dem Altertum weiß man um die Wirkung des Honigs als Schönheitsmittel. Die Honigmassage hat ihren Ursprung in der russischen und tibetischen Medizin. Das ganzheitliche Naturheilverfahren nährt die Haut, so dass sie sich danach weich und zart anfühlt. Zudem kann Honig Verspannungen lösen und das Immunsystem stärken. Die Honigmassage soll vor allem bei schlechter Durchblutung, Cellulitis, Schlafstörungen oder bei rheumatischen Beschwerden helfen.

Wir erheben in unserem "Frailty-Assessment" auf Gebrechlichkeit ja auch die Mobilität. Wenn zum Beispiel jemand eine neue Hüfte bekommen soll, aber über wenig Muskelkraft verfügt, dann kann man vorher gezielt mit demjenigen trainieren. Umso schneller ist er dann mit der neuen Hüfte auch wieder mobil. Auch Ernährung spielt eine wichtige Rolle. Viele Patienten sind im Alter mangelernährt, nehmen nicht ausreichend Nährstoffe zu sich. Wenn man das erkennt, kann man vor einer Operation mit einer gezielten Diät gegensteuern. Das führt dann auch zu einer gestärkten Immunabwehr, was zum Beispiel beim Einsatz von künstlichen Gelenken eine wichtige Rolle spielt. Denn Infektionen nach einerP. sind ein Risikofaktor für das Entstehen eines Delirs.

Alkohol - und Zigarettenkonsum wirken sich negativ auf den Blutdruck aus und auch der verstärkte Konsum von Kochsalz wird mit Bluthochdruck in Verbindung gebracht. Bei etwa einem Drittel der Hypertoniepatienten steigt der Blutdruck bei übermäßigem Kochsalzverbrauch zusätzlich an.

Kaffee, laute Musik und frische Luft durch eine heruntergelassene Seitenscheibe helfen höchstens kurz, sagt der Experte. Übermüdete Autofahrer sollten am nächsten Rastplatz anhalten und ein Nickerchen machen, mindestens aber ein paar Dehnübungen an der frischen Luft.

Was bewirkt Schokolade? Die süße Nascherei dient häufig als Ersatz: Viele belohnen sich so für gute Leistungen, wollen das Mittagstief überbrücken oder trösten sich, wenn Liebe und Geborgenheit fehlen. Schokolade enthält nämlich das Glückshormon Serotonin und ist so tatsächlich ein kleiner Seelentröster.